Startseite -> Rückblick 2016

 

 

   

 

Auf den Spuren Martin Luthers

Zentraler Gottesdienst zum Reformationstag

 

 

Montag,

31. Oktober 2016,

19:00 Uhr,

Klosterkirche Bursfelde

Reformationstag 2016

mit einem Bläserensemble des Kirchenkreises Münden.

 

Leitung: Kreiskantorin Gabriele Renneberg

 


 

Wort, das tröstet und befreit

Herzlich eingeladen wird auch in diesem Jahr wieder zu einem zentralen Gottesdienst für alle Kirchengemeinden des Kirchenkreises Münden am Reformationstag, dem 31. Oktober. Dieses Mal wird der Gottesdienst in der Klosterkirche in Bursfelde um 19 Uhr gefeiert.

Das Thema des Gottesdienstes lautet „Das Wort, das tröstet und befreit.“ Den Reformatoren ging es in besonderer Weise um die Neu-Entdeckung des Wortes Gottes. Dieses Wort begegnet im Alten und Neuen Testament. Welche Bedeutung hat dieses Wort für den einzelnen Menschen? Welche Bedeutung hat es heute?

 
Die Antwort im Gottesdienst lautet: Das Wort Gottes tröstet und befreit. Dieser Gedanke, der in der kurzen Predigt entfaltet wird, soll von den Gottesdienstbesuchern auf mehrfache Weise erfahren werden: während des Gottesdienstes besteht in der Kirche an mehreren Stationen die Möglichkeit zur Tauferinnerung, zur persönlichen Segnung, zum stillen Gebet, zur Klage sowie zu einem Trostwort. Viele Pastorinnen und Pastoren sowie Diakoninnen aus dem Kirchenkreis und dem Tagungszentrum Bursfelde werden beteiligt sein.

Der Gottesdienst wird musikalisch gestaltet von den vereinigten Bläserchören des Kirchenkreises unter der Leitung von Kirchenkreiskantorin Gabriele Renneberg.

Da die Kirche nur begrenzt beheizbar ist, wird warme Kleidung empfohlen

 

Superintendent Thomas Henning

Zum Veranstaltungsplakat

 

 

Startseite -> Rückblick 2016