Startseite -> Nachrichten 2020

 

 

   

 

Musik im Kirchenjahr

 

"Chor- und Instrumentalmusik aus der Zeit der Romantik"

 

 

Das Konzert wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

 

CHOR – UND INSTRUMENTALMUSIK AUS DER ZEIT DER ROMANTIK
 
„Wenn wir in höchsten Nöten sein und wissen nicht, wo aus und ein, und finden weder Hilf noch Rat, ob wir gleich sorgen früh und spat, so ist das unser Trost allein, dass wir zusammen insgemein dich rufen an, o treuer Gott, um Rettung aus der Angst und Not.“

 
Mit dieser doppelchörigen Motette von Johannes Brahms beginnt ein Konzert, welches der Dransfelder Kirchenchor gemeinsam mit dem Kirchenkreischor ConTakt am Sonntag, 22. März, um 17 Uhr in der Dransfelder St. Martinikirche gestalten wird. Beide Chöre werden von Kreiskantorin Gabriele Renneberg geleitet.

 
Die Zeit der Romantik, die musikalisch vorherrschende Stilrichtung des 19. Jahrhunderts, war geprägt durch die Betonung des gefühlvollen Ausdrucks. Das eigene tiefe Empfinden wurde sehr in den Vordergrund gestellt. Gegen Ende des Jahrhunderts kam es zu einer massenhaften Gründung von Gesangvereinen. Die normale Größe eines Chors stieg auf 70-120 Sänger. Größere Besetzungen von 300-500 Sängern waren auch nicht selten und daher für größere Aufführungen durchaus realistisch. Um diesem Klangideal einigermaßen gerecht zu werden, hat Kreiskantorin Renneberg ihre beiden kirchlichen Chöre für dieses Konzert zusammengeführt, so dass knapp 70 Sängerinnen und Sänger im Alter zwischen 16 und 86 Jahren den Altarraum der St. Martinikirche füllen werden. 
Trostreiche Texte wie „Der Herr ist mein Hirt“ aus dem 23. Psalm und „Hebe deine Augen auf zu den Bergen“ aus dem Psalm 121 werden gefühlvoll vertont erklingen. Ganz besonders ausdrucksstark und berührend ist das sechsstimmige Abendlied von Josef Gabriel Rheinberger, das Sie auf keinen Fall verpassen sollten!

 
Ergänzt wird das Programm durch Musik für Violoncello und Klavier von Armas Järnefelt und Camille Saint-Saens. Träumen Sie mit, wenn im „Le Cygne“ der Schwan über den See gleitet.

 
Christiane Schulte-Renneberg Violoncello und Gabriele Renneberg Klavier werden Sie mit auf die ein oder andere Traumreise nehmen.

 
Wer aus zeitlichen Gründen das Konzert in Dransfeld nicht besuchen kann, ist am Sonntag, 15. März, um 17 Uhr herzlich zu einer Abendmusik in die St. Petrikirche in Landwehrhagen eingeladen. Dort erklingt das Programm in etwas verkürzter Form ohne die Cellomusik.

>>>zum Plakat

 

 

Startseite -> Nachrichten 2020