Startseite -> Rückblick 2020

 

 

   

 

Kirchenkreis Hann. Münden

 

"Kirchen können geöffnet werden"

 

 

 

Kirchen können geöffnet werden

 

Die Landesregierung hat kurzfristig die Öffnung von Kirchen für einzelne Personen ermöglicht. Sie geht damit auf die vielfältigen Bitten von Christinnen und Christen ein. So sollen stille Andacht und Gebet ermöglicht werden. Das Versammlungsverbot in Kirchen und Gotteshäusern ist damit nicht aufgehoben. Gottesdienste und Andachten sind weiterhin nicht möglich. 

 

Über die mögliche Öffnung einer Kirche zu Karfreitag und Ostern entscheiden die Kirchenvorstände und Pfarrämter der jeweiligen Kirchen und Kapellen.

 

Die Öffnungszeiten von Kirchen werden in geeigneter Weise, zum Beispiel auf Internetseiten, in der Presse und in Schaukästen, bekannt gegeben. Weiterhin wird zu Gottesdiensten und Andacht im Fernsehen und im Internet eingeladen.

 

Ergänzend weist die Landeskirche darauf hin, dass die Kirchen für das stille Gebet nur dann geöffnet werden können, wenn folgende Voraussetzungen sichergestellt werden können:

 

Eine vom Kirchenvorstand beauftragte Person wird als Aufsicht bereitgestellt. Diese Person darf nicht einer Risikogruppe angehören, sorgt für die Wahrung der Abstandsregel in und vor der Kirche und regelt den Einlass. Sie achtet darauf, dass die notwendigen Hygieneregelungen gewahrt werden.

 

Die erforderlichen Absprachen werden in den jeweils verantwortlichen Kirchenvorständen getroffen.

 

 Mit freundlichen Grüßen
Thomas Henning, Superintendent

 

 

 

Startseite -> Rückblick 2020